Stoletzky Supervision

I.L.B.S.

Karin Ackermann-Stoletzky
 

Supervisorin DGSv

Dipl.Sozialarbeiterin

Dipl. Sozialpädagogin

Klinische Seelsorgeausbildung (KSA)

Erzieherin

Studium in Soziologie und BWL

Weiterbildungen in

systemischer und lösungsorientierter Beratung

Transaktionsanalyse 

Validation nach Richards

Demenzseelsorge

Langjährige Praxiserfahrung in den Bereichen

Rehaarbeit mit Abhängigen 

Bezugsbetreuung mit psychisch Behinderten

Krankenhaus- und Altenheimseelsorge/Sozialarbeit

Hospizarbeit

Dozentin (Fachseminar für Altenpflege) in den Fächern Gesprächsführung,        Geragogik, Psychologie

Arbeit mit Vorschulkindern, AD(H)S Gruppen, Eltern und Erziehern

Grundprinzipien meiner Arbeit

Ich arbeite auf der Grundlage systemisch-lösungsorientierter Beratungskonzepte (z.B. nach Satir, Watzlawick, Steve de Shazer u.a.) und eines christlichen Menschenbildes. Das bedeutet, dass ich Begleiterin des Lösungsprozesses bin. 

Da es keine „Patentrezepte“ gibt, unterstütze ich die Klientin/den Klienten dabei, die eigenen Ressourcen zu erkennen und Lösungen zu finden. Hierbei nutze ich, abhängig vom jeweiligen Setting, unterschiedliche Interventionsmethoden.

Eine Auswahl früherer und gegenwärtiger Auftraggeber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

St. Vinzenz-Hospital Dinslaken und Wesel

Awo Siegen und Solingen

Stiftung Bethel, Siegen

Infa, integrierende Kinder- und Jugendhilfe, Siegen

Sozialwerk St. Georg, Gelsenkirchen

Wendepunkt e.V., Velbert

GRZ e.V., Krelingen

Auditorium Südwestfalen -  Fachinstitut für Weiterbildung in der Alten- und Krankenpflege

Neues Land e.V., Bremen

"Hoffnung für Dich" e.V., Mutter-Kind-Haus und Rehabereich, Wabern

Wendepunkt e.V., Velbert

"Neues Land", Drogenhilfe Bremen

Erf, Wetzlar

Franziskushospiz, Erkrath

Landeskirchlicher Beirat für M A V 

Kirchenkreis Aachen

Pflegeakademie Niederrhein, Willich

Bund Freier ev. Gemeinden, Witten

 

  • Trainerin im Pilotprojekt »Existenzielle Kommunikation und Spiritualität in der Pflege«  im Programm »Rückenwind« – Für die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft, ESF-Projekt, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales – durchgeführt durch den Diakonie Bundesverband, Berlin
  • Trainerin "Letzte Hilfe-Kurs" Letzte Hilfe Deutschland gemeinnützige UG

Kontakt

Ottostraße 17

42855 Solingen

Tel: 0212/2437561 

e-mail: praxis.intakt@web.de